Eshop

Mini chocolate box „Stradivari“ – Mandeln in Dreifarbenschokolade

80.00
- +

Schokolade als Kunstwerk

Die limitierte Edition exklusiver Schokolade, die in vielerlei Hinsicht außergewöhnlich ist, stellt ein perfektes Zusammenspiel der Kunst von Joe Muczka jr. und erstklassiger Gastronomie dar. Wir packten den verführerischen Duft der Schokolade, die wir mit drei Geschmacksrichtungen vereinten, in eine einzigartige Designverpackung. Bei der Herstellung unserer Schokolade werden ausschließlich hochwertige Zutaten verwendet, die sich nur durch ehrliche Handarbeit in eine phantastische Delikatesse verwandeln, in die Sie sich verlieben werden.

Für die größten Schokoladenliebhaber unter Ihnen haben wir uns etwas ganz Spezielles einfallen lassen. Eine einzigartige Kombination aus Bitterschokolade, Milchschokolade und Weißer Schokolade in einem berührt alle unsere Geschmacksnerven.



Spezifikationen:

Zusammensetzung: Bitterschokolade (mind. 30 %): Kakaotrockenmasse mind. 53 % (Kakaomasse, Zucker, Kakaobutter, Emulgator: Sojalecithin und E476, Aroma: Naturvanille), Heiße Milchschokolade (mind. 30 %): Kakaotrockenmasse mind. 32 % (Zucker, Kakaobutter, Trockenmilch, Kakomasse, Trockenmolke, Milchfett, Emulgatoren: Sojalecithin und E 476, Aroma: Vanillin), Weiße Schokolade (mind. 20 %): Inhalt Kakaotrockenmasse mind. 27 % (Zucker, Kakaobutter, Trockenmilch, Kakaomasse, Emulgator: Sojalecithin, Aroma: Naturvanille), Mandeln (mind. 8 %), Capol 254N (Gummi arabicum, Zucker, Glucosesirup, Palmfett, Zitronensäure, Sorbinsäure, Wasser), Capol 425M (Ethanol, Schellack, Kokosöl). Kann von Erdnüssen und Schalenfrüchten enthalten. Kühl und trocken aufbewahren. Von Hand hergestellt in der Tschechischen Republik.

Gewicht / Abmessungen: 15 g / 40 x 40 x 40 mm

Herstellung der Mandeln in der Schokolade:

Zur Herstellung unserer Schokolade werden nur absolut hochwertige sowie bewährte Rohstoffe verwendet. Jedes Stück Schokolade wird in Handarbeit sowie mit viel Liebe hergestellt, wobei die Verwendung von tschechischen Rohstoffen bevorzugt wird. Bevor die Mandeln jedoch ihre finale Form erhalten, muss die Schokolade den Produktionsprozess - das sog. Conchieren durchlaufen. Dessen Ziel besteht darin, die Homogenität der Kakaomasse zu erhöhen, das Aroma zu erschließen und die Feuchtigkeit zu reduzieren. Auf diese Weise erhält die Schokolade ihren zarten Schmelz. Im nächsten Schritt wird die Schokolade direkt auf die gerösteten Mandeln in der Dragiertrommel gegeben, wo die Schokolade schichtweise auf die Mandeln gespritzt wird, damit alle Mandeln gleichmäßig aussehen. Sobald die Mandeln über eine ausreichende Kakaoschicht verfügen, werden sie mit den entsprechenden Gewürzen versehen. Die dreifarbigen Eier entstehen, indem sukzessive alle drei Schokoladenschichten aufgetragen werden - die Vollmilch-, die Zartbitter- und die weiße Schokoladenschicht. Anschließend werden die Eier mit einem Glanzmittel versehen. Dies schützt die Eier vor Beschädigungen und verleiht ihnen Glanz. Anschließend lässt man die Eier abkühlen. Danach werden sie in kleine Beutel und Blechdosen verpackt, die von Joe Muczka jr. designt wurden. Aus Slatinky, wo die Produkte aus besten Rohstoffen und in Handarbeit hergestellt werden, gelangen sie dann zu Ihnen, damit Sie sich von deren einmaligem Geschmack überzeugen können.

Wissenswertes über die Schokolade:

Christoph Columbus war der Erste, der Kakaobohnen nach Europa gebracht hat. Sie fanden jedoch seinerzeit keine Beachtung. Der Grund hierfür war, dass sie den spanischen Mandeln sehr ähnlich waren, die bei den Europäern aufgrund ihres bitteren Geschmacks nicht beliebt waren. Bei dem ersten „Kakao“, der getrunken wurde, hat es sich um ein aus Kakaopulver und Wasser zubereitetes Heißgetränk gehandelt. Das Rezept wurde erst von spanischen Mönchen mit Honig verfeinert. Dies hat dem aztekischen Getränk seinen Geschmack verliehen, wodurch es sich bei den Europäern bald großer Beliebtheit erfreute. Auf diese Weise ist die erste heiße Schokolade entstanden. Bei Kakaobohnen - dem Rohstoff zur Herstellung von Schokolade - handelt es sich um Samen, der sich in den Kakaofrüchten befindet. Diese wiederum hängen an bis zu 8 Metern hohen Kakaobäumen. Kakaobäume sind am häufigsten in der heißen und feuchten Klimazone in einer Höhe von 500 m ü. d. M. zu finden. Zu den größten Kakaoproduzenten gehören die Elfenbeinküste, Indonesien, Ghana, Brasilien, Kamerun und Ecuador.

TEILEN SIE DIESES PRODUKT MIT ANDEREN!

Abonnieren Sie interessante Neuigkeiten über unsere Produkte.

Diese Webseite verwendet Cookies als Teil ihres Dienstes. Mit dem Fortfahren auf dieser Seite stimmen Sie deren Verwendung zu. Weitere Informationen